background

Häufig gestellte Fragen

und ihre Antworten.

Rauchentwöhnung durch Hypnose: Wie funktioniert das?

Sie sind an dem Punkt angekommen, an dem Sie sagen: Jetzt soll endgültig Schluss sein mit dem Rauchen? Dann kann Hypnose genau der richtige Weg sein, sie dabei zu unterstützen. Hypnose erreicht die Punkte in Ihrem Unterbewusstsein, die für die Motivation und das Durchhaltevermögen bei der Rauchentwöhnung verantwortlich sind. Zusätzlich arbeite ich mit verhaltenstherapeutischen Elementen, weil sich erwiesen hat, dass diese Kombination langfristig gesehen die besten Erfolge erzielt.Am besten bewährt hat sich folgende Vorgehnsweise:
3 Sitzungen im Abstand von ungefähr einer WocheEs handelt sich in der Regel um Einzelsitzungen, bei denen individuell auf Ihr Rauchproblem eingegangen wird, es sind aber auf Wunsch auch Paar-Sitzungen möglich.

Gewichtsreduktion durch Hypnose: Ist der Erfolg langfristig ?

Sie haben schon viel ausprobiert und doch nicht dauerhaft abgenommen ? Mit Hypnose kann man die Punkte in Ihrem Unterbewusstsein erreichen, die dafür verantwortlich sind, Ihre Motivation zu stärken und zu festigen.Sie lernen dazu auch Selbsthypnose und setzen hierzu individuell erarbeitete Verhaltensänderungen um.
Manchmal liegen die Ursachen für Ess-Störungen aber auch tiefer. Auch dazu ist die Hypnose ein erprobtes Mittel, um diese zu erkennen und ggf. ändern zu können.
Voraussetzung: es gibt keine organische Erkrankung, die für die Gewichtszunahme verantwortlich ist.

Wie lange dauert eine Therapie?

Das ist nicht generell zu sagen. Grundsätzlich arbeite ich mit lösungsorientierten Kurzzeittherapien. Dazu sind 12 – 15 Stunden erforderlich. Oft genügen aber auch schon 3 – 5 Stunden, um eine erhebliche Besserung zu erzielen.

Therapie oder Beratung: Was ist der Unterschied?

Warum halten manche Menschen wenig von Therapie, sondern verharren oft jahrelang in unglücklichen Lebensumständen? Ist für sie das “vertraute“ Leiden leichter zu ertragen als die Veränderung? In einer Psychotherapie geht es darum, in Ihrem Leben das zu verändern, worunter Sie leiden und was Sie krank macht. Und so, wie Sie zum Zahnarzt gehen, wenn Sie Zahnschmerzen haben, so sollten Sie zum Psychotherapeuten gehen, wenn Ihre Seele schmerzt. Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern beweist Ihren Mut, Hilfe zur Selbsthilfe anzunehmen.
Vielleicht haben Sie aber ein aktuelles Problem, zu dessen Bewältigung Sie Unterstützung und Anregungen brauchen. In der Beratung erfahren Sie neue Sichtweisen und erkennen Zusammenhänge. Auch Hypnose-Sitzungen, bei denen Ihre inneren Erfahrungen mit einfließen, können dabei erfolgreich weiterhelfen.